Infotainment geht auf Reisen

Die digitale Welt unterliegt einer stetigen Entwicklung. Was heute State-of-the-Art ist, kann morgen plötzlich zum alten Eisen gehören. Das betrifft Technologien und Hardware gleichermaßen und genau das war die Herausforderung, der wir gegenüberstanden. Themen wie „Mobile First“ oder „Responsive Design“ waren zu Beginn des Projektes alles andere als der Standard, und wie sich das Nutzungsverhalten in den nächsten Jahren entwicklen würde, stand in den Sternen. Und dennoch – die Aufgabe war klar: Die Konzeption einer Info- und Entertainment Plattform, die unabhängig von der Hardware und der eingesetzten Technologie ist. Wir begleiteten das DB-Infotainment Portal von der Planung bis zur Entwicklung.

Infotainment? Reiseerlebnis statt Ablenkung.

Der Mehrwert für Fahrgast und Bahn: die Reise erlebbarer und transparenter machen. Durch einen Mix aus relevanten und individuellen Reiseinformationen und klassischem Entertainment wird genau das erreicht.

Die zentrale Funktion, die sog. Zuglaufleiste, informiert intelligent und zurückhaltend über den individuellen Reiseverlauf und gibt bei näherer Betrachtung viele weitere Funktionen zur Planung der Reise frei. Standortbezogene Inhalte ermöglichen dem Gast eine direkte Verknüpfung mit seinem Umfeld.

Zum Start des Portals in 2015

Den bundesweiten Launch des Portals im ICE-Netz der Deutschen Bahn hat qu-int medial begleitet. Neben einigen Printmedien wurden für die Plattform bahn.de einige Filme entwickelt, die das ICE Portal ankündigen und zum einen die Vorteile für den Nutzer emotionalisieren und zum anderen – in reinen Erklärvideos – die Funktionsweise der Oberfläche darstellen.